Schlösser, Parks und Gärten

          Schloss-Lilllliput

Hört endlich auf zu suchen - wir haben alles: Schloss, Park und Garten. Und als Leckerlie; einen echten, noch leibhaftigen König bieten wir auch. Wo genau? Weiterlesen...

 

 

 

 

     Schloss-Lilllliput

Bewohntes Originalbauwerk aus "Tausendundeiner Nacht", weltweit einmalig, mit Tempel, Spiegelsaal, Park-Paradies, Wunderstein, Grabkammer, Theater, Kaffeehaus, verrückten Ausstellungsräumen für echte Künstler, Theater, Musik und mehr...)

Der geniale Erbauer lebt noch. Das Genie schuftet, doch nicht mehr lange. Wenn die Hufe gestreckt sind wird die Bude dicht gemacht. Also, letzte Möglichkeit, zu den Tagen der "offenen" Tür kommen und  staunen. Beeilt Euch - wer zu spät kommt den bestraft das Leben.

Ein Haus komplett aus handgeformten Betonkugeln. Normal, oder?  

In diesem Jahr noch 2 Tage der "offenen" Tür. Siehe unter Öffnungszeiten.

Keine Frage, der Schlossherr sieht eben gut aus. Man liebt ihn.

Diese Vorderansicht besteht aus 1.9 Millionen kleiner Teile. Zählt nach!

Es gibt Leute die finden nie mehr hier raus. Frau Merkel, wo bleiben Sie?

In Arbeit: Das Fliegenpilzhaus. Wird als Ausstellungssaal dienen, als Fluchtwagen oder für Sauforgien. Ihr wißt ja, in der Schweiz wird der Schnee in Metern gemessen, hier in Gramm. 

Siehe oben - wißt wir was Ärzte als Windstuhl bezeichnen? Antwort: Wenn man beim pforzen in die Hose macht. Also, niemals da oben hinsetzen! 

Es wird langsam Herbst, der Schlossherr bereitet sich auf die Winterruhe vor. Tanken ist wichtig.

Auch die Hunde schlafen schon. Manchmal liegt auch der Hausherr vor dem Ofen.

Ich quatsche nicht vom grünen Haus - ich baue eins.

Diesen Tisch kann man nicht durch den Raum werfen. Der ist aus Beton!

Beton ist sexy - es kommt drauf an was man draus macht.

So geht richtiges Klo - viele vergessen vor lauter Guckerei das Pinkeln.

Klo mal mit Hund und von der anderen Seite.

Das ist eine Zwiebel. Da kommt ein Loch rein - für die Winterspatzen.

Nicht mehr lange, dann wird alles grün. Sedum auf Beton - geht!

Ich sehe verdammt gut aus. Stimmts? Siehst Du mich?

Hier saufe ich, nehme Morphium, rauche - manchmal sind wir zu zweit...

Guckt mal, so schnell kann aus Spaß bitterer Ernst werden. Keine drei Wochen später passierte das... siehe nächstes Bild.

Da ist ein fetter Biber in unserem Teich. Die hübsche Biberbeauftragte vom Landkreis Elbe-Elster hat nicht erlaubt den Biber zu essen. Dabei soll die Kelle fettreich und gebraten lecker sein. Der Kerl hat dann angefangen mein seit 11 Jahren erbauten Park zu demolieren. Wertvollster Baumbestand war dann einfach umgenietet. Aber alles kein Problem. Der Biber war in Wahrheit eine Biberin - ich habe sie einfach unflätig und ordinär mit Väkalvokabeln beschimpft - die Wortpolizei hat es nicht gehört - und dann war sie weg.

Wenn man sich im Geschirr versteckt, findet einen das SEK nicht. Aber bloß nicht bewegen!

Besucher kommen hier rein und sagen: "Ahhh". Das ist also der A-Raum.

Dusche von unten, nach oben gucken geht nicht.... kommt ja Wasser.

Ich baue für unseren Nachbarort eine Pflaumenfrau. Der Ort heißt Schlieben, kommt von Slibo - die Pflaume. Ein Pfläumchen habe ich kunstvoll nördlich der Knie versteckt. (nicht unter den Rock gucken)

Ich - vollkommen verliebt in die eigene Arbeit...

Leute mal im ernst - diese Schlange direkt bei uns auf der Terasse... und meine Schlafzimmertür war offen. Ich schaue jeden Abend mit der Lampe unters Bett. Wehe wenn die mal im Bett liegt - ich schreie mir den Darm aus dem Hals...

Kann mir das mal einer erklären?

Der gelbe Kasten ist hohl, von dort aus reise ich des Nächtens zu anderen Planeten. Glaubste nich? Komm vorbei, ich nehm`dich mit.

Gruslig oder? Aber dennoch, ich fürchte den Winter nicht - meine Frau hat genug Holz vor der Hütten.

Das im Vordergrund ist nicht der Schlossherr.

Die Äpfel oben links sind echt. Probier doch!

Besucher sind wie Stare - sie lieben meine Kirschen.

Keine Kakerlake - eine Kakerlakin!

Kein Sex - dann siehste so aus!

Keine Ahnung was man dazu sagen soll.

 Genie baut groß und immer...

Ein Zimmer aus Milliarden Nüssen - gefühlt.

Links - eine Erinnerung aus alten Zeiten.

Als gespaltene Persönlichkeit benutze ich zwei Sessel.

Der Tag kommt, da wird man mich rädern...

Es gibt grüne Tulpen, zumindest hier, bei mir.

Und es gibt Schweinepriester (Wühlratten), die fressen grüne Tulpen. Guckt genau hin, diese hier frisst nie wieder was in meinem Park.

Hier gibts viele Fluchtwege.

Wie soll ich das denn finden? Das war ich nicht!

Mein Spiegelsaal - über 10.000 Spiegel. Ich bin ein Genie!

Wenn du einen Garten hast - ich habe einen Park.

Ich habe viele Steine - bin steinreich.

Eine Höhlenkapelle habe ich auch - kannste beten. Ich pforze gern. 

Das war ich nicht! Alle Ferkeleien sind grundsätzlich nicht von mir!

Ich finde mich geil. Bin ein toller Typ. Und du?

Mensch, ich bin platt. Was ich alles so mache.

Mir gehen die Kleinteile aus - spendet doch mal was.

Dieser Weg führt bis zum Dach.

Meine Frau müsst ihr erst mal ohne Nüsse sehen...

Man beachte die Flaschen - ich trinke gern.

Sag was - ich bin sprachlos.  

Der Weg zum "Kleinen Theater", das große Theater habt ihr ja zu Hause.

In meine Stube darfste auch rein - aber Schuhe aus, du Ferkel.

Ein Schloss hat auch eine Seite - das ist eine Seite - die Breite.

Das Genie lebt noch - kommt gucken!

Kamerad, Freund, Beschützer, Vielfraß. Pforzt mehr als ich.

Bis auf die Wolke - alles selber gemacht.